Monatsarchiv: November 2013

NMS Gmünd | Radio | Reise durch Raum und Zeit

imwk_nms_gmuend_radio02_1200

imwk_nms_gmuend_radio01_1200

Wo wohnt die Zeit? Warum bin ich so wie ich bin? Kann man Zeit nutzen? Hat die Zeit einen Anfang und ein Ende? Alles hat seine Zeit? Wann ist Jetzt vorbei? Wie fühlt sich Zeit an?

Solchen und vielen anderen Fragen zum Thema Zeit  gehen die Schüler der NMS Gmünd in ihrem Radioworkshop auf den Grund. Begleitet werden sie dabei von Projektbetreuerin Marie-Luise Borstner und Radiomacher Hans Jörg Unterkofler.

die zeit ist leben
und das leben ist im herzen

momo (michael ende)

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Schülerradio

BZ Rennweg | Trickfilmworkshop

imwk_bz_rennweg_tf01_1200

imwk_bz_rennweg_tf02_1200

Mir hat sehr gut gefallen, dass …

…. wir alle zusammen gearbeitet haben.  Christina Wiesflecker

…. es immer etwas anderes zu tun gab.  Kevin Gauglhofer

…. wir so gut zusammengearbeitet haben.  Florian Peitler

…. wir beim Arbeiten so viel Spaß hatten.  Alissa Krammer

imwk_bz_rennweg_tf03_1200

…. alle Kinder der 2b daran beteiligt waren.  Lara Frühauf

…. wir alle in der Klasse zusammen gearbeitet haben.  Vanessa Mölschl

imwk_bz_rennweg_tf04_1200

…. wir den Bauarbeiter gemacht haben.  Karin Brugger

…. ich als Fotograf tätig war.  Michael Kohlmaier

imwk_bz_rennweg_tf05_1200

…. ich mit meinem Team den Helikopter machen durfte.  Josef Kabusch

…. wir gemeinsam gearbeitet  haben.  Lukas Dullnig

imwk_bz_rennweg_tf06_1200

…. ich mit einer tollen Freundin zusammenarbeiten durfte.  Anna Kogler

…. wir mit dem Plastelin arbeiten durften.  Rene Ramsbacher

…. wir die Figuren selbst hergestellt  haben.  Clarissa Ramsbacher

…. wir das Gedicht verfilmen durften.   Michael Magnes

…. als wir die Szene gesehen haben.    Viktoria Ramsbacher

…. als wir die einzelnen Szenen drehten.   Sophie Kecler

imwk_bz_rennweg_tf07_1200

Es hat mich sehr beeindruckt,

….wie viele Fotos man für einen Trickfilm braucht.   Nina Ramsbacher

LehrerInnen
Magdalena Kratzwald
Walter Steinwender

TrickfilmerInnen der 2b:
Brugger Karin
Dullnig Lukas
Frühauf Lara
Gauglhofer Kevin
Kabusch Josef
Kecler Sophie
Kogler Anna
Kohlmaier Michael
Krammer Alissa
Magnes Michael
Mölschl Vanessa
Peitler Florian
Ramsbacher Clarissa
Ramsbacher Nina
Ramsbacher René
Ramsbacher Viktoria
Wiesflecker Christina

Trickfilmreferent: Johann Rauter, Kärntner Medienzentrum

LinkTipps

:: So macht ihr eure eigenen Trickfilme
:: Trickfilme im Kärntner Schulnetz
:: Trickfilme selber machen
:: Das Trickfilm-Handbuch

15 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Trickfilm

NMS Gmünd | Videoworkshop | Zeit | Zeigeist | Zeitgeister

imwktimewd02

Was ist die Zeit?
Warum vergeht die Zeit unterschiedlich schnell?
Wie viel Zeit bleibt mir (uns) noch?
Brauchen wir die Zeit?
Gibt es vergeudete Zeit?

Fragen der Schüler der 3a  der NMS Gmünd und szenische Aufarbeitung in Form einer Videocollage.

imwk_nms_gmuend_video06_1200

Das Filmen war urcool. Vor allem, die Profi-Kamera einmal  zu sehen und zu berühren.  Das Laufen mit den gewonnenen Pokalen vor der Schule war toll. Dass wir in die Volksbank gingen und dort einen Arbeitstag nachspielten, war interessant.

Niklas Gutjahr 3a

imwk_nms_gmuend_video04_1200

Mir haben die zwei Tage sehr gut gefallen. Der erste Tag war noch besser, weil wir schönes Wetter hatten. Auf der Burg war es am lustigsten. Ich fand es toll, dass wir auch selber filmen durften. Ich bin froh, dass wir dieses Projekt gemacht haben.

Maxi Faller, 3a

imwk_nms_gmuend_video07_1200

Mir haben die zwei Tage mit unserem“ Filmstudio“ sehr gut gefallen. Ich würde so etwas gerne wieder tun. Es war sehr interessant mit der Kamera zu arbeiten, weil man so ein tolles Gerät nicht alle Tage sieht. Was man damit alles machen kann, fasziniert mich.
Unsere Filmgruppe hatte immer sehr viel Spaß, besonders bei Fritz Russ, der uns seine Skulpturen zeigte.

Michael de Bondi 3a

imwk_ar_videokgeist02

Mir hat das Medienprojekt sehr gut gefallen. Es hat mir Spaß gemacht einen Zeitgeist zu spielen.

Valentina Pichorner 3a

imwk_ar_videokid01

Am Mittwoch Morgen gingen wir mit Frau Kosz und Herrn Stollwitzer in den Porschepark und warteten auf zwei Herren. Einer davon stellte sich mit dem Namen „Fred“ vor. Wir hatten die Aufgabe  Szenen zum Thema „ Zeit“ zu filmen, Zuerst waren wir am Sportplatz, wo Niklas und ich  sprinteten, vor der Werkstätte des Schmiedes mussten wir „ Fangen“ spielen und bei unserem Bildhauer stand jeder von uns hinter einem anderen Kunstwerk.

Christoh Rüscher 3a

imwk_nms_gmuend_video01_1200

Mir hat das Projekt mit dem Film sehr gut gefallen. Es machte mir Spaß, mit Valentina als Zeitgeister verkleidet, durch unsere Stadt zu schweben. Ich möchte so etwas sehr gerne wieder einmal machen,  denn es ist immer sehr lustig, etwas außerhalb des Klassenzimmers zu machen. Es hat mir auch gefallen, dass Frau Kosz bei uns in der Filmgruppe mit dabei war. Am lustigsten fand ich es auf der alten Burg ein paar Szenen zu drehen.

Ramona Sagmeister 3a

imwk_nms_gmuend_video03_1200

Workshopleiter: Alfred Regenfelder, Kärntner Medienzentrum

Projektbegleitung: Hanna Kosz

Literaturtipps zum Thema ZEIT

imwk_zeitbibuecher02_1200

Bilderbücher
Bauer, Jutta: Opas Engel, Carlsen Verlag, 2001
Cave, Kathryn: Irgendwie anders, Oetinger Verlag, 1994
Ende, Michael: Das Traumfresserchen, Thienemann Verlag, 1978
Erlbruch, Wolf: Die große Frage, Hammer Verlag, 2009
Erlbruch, Wolf: Ente, Tod und Tulpe, Kunstmann Verlag, 2007
Feth, Monika: Der Gedankensammler, Sauerländer Verlag, 2006
Heine, Helme: Freunde, Middelhauve Verlag, 1982
Lionni, Leo: Swimmy, Middelhauve Verlag, 1983
McKee, David: Du hast angefangen! Nein, du!, Sauerländer Verlag, 1998
Olten, Manuela: Wahre Freunde, Bajazzo Verlag, 2007
Opel-Götz, Susanne: Ab heute sind wir cool, Oetinger Verlag, 2007
Usatschow, Andrej: Geschichte ohne Anfang und Ende,Nordsüd Verlag, 2008
Varley, Susan: Leb wohl lieber Dachs, Betz Verlag, 1984

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kreatives Gestalten, Video

NMS Gmünd | Farbenspiele

Farben in allen Schattierungen umgeben uns: in der Natur, in der Kunst oder Architektur, selbst in der Musik. Farben bestimmen die Mode, prägen unsere Stimmung, geben den Ton an in der Werbung. Und auch die Politik und die Wirtschaft setzen die Wirkung von Farben als Sym­bolkraft bewusst ein.
 
 
 
Welche Farbspiele finden wir in unserer Schule – in unserer Stadt?
 
 
Wir sind einen Nachmittag lang mit unseren Kameras den Spuren der Farben gefolgt …
 
 
 
 
 
imwk_nms_gmuend_col01_151
 
 
imwk_nms_gmuend_col02_151
 
imwk_nms_gmuend_col03_151
 
imwk_nms_gmuend_col04_151
 
imwk_nms_gmuend_col05_151
 
 

Fotografieren heißt genau hinsehen, den Dingen auf den Grund gehen, sie aus ganz unterschiedlichen und ungewöhnlichen Perspektiven zu betrachten, Geschichten zu erzählen, auf Missstände oder schöne Dinge aufmerksam machen, Fantasien wecken…

 

 
Workshopleitung: Erich Angermann, Kärntner Medienzentrum
Projektbegleitung: Hubert Stollwitzer, NMS Gmünd
 
 
 
LinkTipps
 
 
 
 
 
 
 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Fotografie, Kreatives Gestalten

BZ Hüttenberg | Reiftanz-DVD und Wandkalender

imwk_bz_hberg_kalender

So macht Schenken Freude!
Überraschen Sie geliebte Personen mit außergewöhnlichen Geschenken:
Mit der Reiftanz-DVD und  dem Wandkalender des Bildungszentrums Hüttenberg.

imwkbzhberg_dvd

Bestellungen richten Sie bitte an:

Bildungszentrum Hüttenberg
Knappenbergerstraße 5
9375 Hüttenberg

T  +43/4263/2802
::  Bestellungen per Mail

imwk_bz_hberg_ilike

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fotografie

SMS Caprin Trieste | Fotoworkshop Val Rosandra | Dolina Glinščice

imwk_ea_caprin10_1200

FOTOWERKSTATT IM NATURPARK VAL ROSANDRA IN TRIEST
NATUR ERLEBEN.  NATUR BEGREIFEN.

Am 18. Oktober haben wir die Fotowerkstatt „Der Naturpark Val Rosandra. Natur erleben. Natur begreifen“ mit Herrn Erich Angermann vom Medienzentrum in Klagenfurt, Frau Josefine Reinisch, Lehrerin an der Mittelschule in Seeboden, unserer Deutschlehrerin Viera Velgosova und unserem Biologielehrer Dario Gasparo durchgeführt.

In der ersten Stunde waren wir in unserer Klasse, wo uns Herr Angermann erklärt hat, wie die Kameras funktionieren und wie man sowohl mit den Digitalkameras, als auch mit den Lomokameras arbeiten soll. Er selbst hat uns einige wertvolle Digitalkameras und eine Lomokamera mitgebracht und zur Verfügung gestellt.

imwk_ea_caprin03_1200

Um 9 Uhr sind wir dann mit den Kameras ausgerüstet mit dem Bus zum Naturpark Val Rosandra gefahren. Als wir aus dem Bus ausgestiegen sind, hat sich vor uns das herrliche Panorama des Rosandra Tals mit der Karsthochebene eröffnet.

imwk_ea_caprin04_1200

Der Naturpark Val Rosandra liegt im südöstlichen Teil der Provinz von Triest, an der Grenze zu Slowenien, wo der Bach Rosandra, auf slowenisch Glinaica, entspringt und sein schmales Flussbett im Kalkstein gebildet hat. Wir sind auf dem wunderschönen Wanderweg entlang des Baches fast bis zu dem atemberaubenden, 36 Meter hohen Waserfall gegangen.

imwk_ea_caprin09_1200

Wir haben die seltsame Karstnatur, viele Wasserbecken und wilde Vegetation beobachtet und auf unseren Fotos festgehalten. Unser Biologielehrer, Herr Gasparo, hat uns die typischen Bäume und Sträucher gezeigt und wir haben sogar die Spuren von einem Wildschwein gesehen. Hier leben nämlich viele Tiere, wie Wildschweine, Rehe, Hirsche, Gämsen, Hasen, Eichhörnchen, Füchse, verschiedene Vögel, Eidechsen, Frösche und andere.

imwk_ea_caprin11_1200

Diese Gegend hat auch eine wichtige Geschichte, man kann hier die Überreste des römischen Aquädukts, eine alte Kirche, einige Mühlen und das Schloss Moccò bewundern.

imwk_st_caprin04_1200

Das Rosandra Tal ist aber auch für die am niedrigsten gelegenen Almhütte „Premuda“ bekannt.

Während des Ausflugs haben wir die wunderschöne Natur genossen und viele schöne Fotos gemacht. Die Fotowerkstatt mit Herrn Angermann und Frau Reinisch im Naturpark Val Rosandra hat uns allen sehr gefallen.

Meet Val Rosandra sul Facebook

Merken

Merken

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Fotografie, Fotoworkshop, Kreatives Gestalten, LOMO

SMS Caprin Trieste | Fotosafari nella Val Rosandra, San Dorligo della Valle, provincia di Trieste.

imwk_sm_caprin_trieste01_titel

A pochi chilometri da Trieste, proprio al confine con la Slovenia, nel comune di San Dorligo della Valle – Dolina, l’altipiano carsico viene inciso da un solco vallivo, la Val Rosandra-Dolina Glinšcice, oggi Riserva Naturale, nel centro del quale scorre l’unico corso d’acqua superficiale del Carso triestino, il Torrente Rosandra-Glinšcica, che da sempre ha nutrito le sue piante, ha ospitato i suoi animali ed ha rappresentato un elemento di attrazione per l’uomo e le attività antropiche. Grazie al suo ricchissimo patrimonio naturalistico la Val Rosandra-Dolina Glinšcice è sempre stata meta di escursionisti, rocciatori, speleologi e studiosi. Ma è soprattutto la gente del posto che la frequenta e la vive, che ha contribuito a mantenere integro il patrimonio naturalistico e culturale di questo territorio, trovando in essa un rifugio nella natura e una risorsa per le attività del luogo. Dal 2006 l’organo gestore della Riserva naturale della Val Rosandra è il Comune di San Dorligo della Valle – Obcina Dolina.

imwk_sm_caprin_trieste01_1200

Gemeinsam mit Professorin Viera Velgosova, Professor Dario Gasparo und Medienreferenten Erich Angermann gingen die Schüler der 3 E im Naturpark Val Rosandra bei Triest auf Fotosafari. Unterstützt wurden sie dabei von Medienassistentin der Partnerschule in Seeboden, Josefine Reinisch.

imwk_sm_caprin_trieste02_1200

imwk_sm_caprin_trieste03_1200

imwk_sm_caprin_trieste06_1200

imwk_sm_caprin_trieste05_1200

imwk_sm_caprin_trieste04_1200

:: weiterlesen

:: Val Rosandra
:: Riserva Val Rosandra

B u c h t i p p

Dario Gasparo, La val Rosandra e l’ambiente circostante, Lint Editoriale, Trieste edizione italiana 2008 ISBN 978-88-8190-240-8, edizione slovena 2008 ISBN 978-88-8190-240-8

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fotografie